Polen    Woiwodschaft Lublin    Lublin    Die Synagoge in Chachmei Yeshiva
#27  Lublin
#2582  Polen

Die Synagoge in Chachmei Yeshiva

Lokaler Name: Jeszywas Chachmej

Die Synagoge im Yeshiva Chachmej-Gebäude ist auch ein aktiver Gebetsort für die jüdische Gemeinde und die Gedenkkammer der Lubliner Juden. Das auf zwei Etagen gelegene Innere des Gebetshauses wurde zwischen 2003 und 2007 originalgetreu nachgebaut, und in den Sammlungen sind viele wertvolle religiöse Denkmäler zu sehen.

Der Gebetsraum befindet sich in einem der Räume im Erdgeschoss. An mehreren benachbarten Orten können Sie zahlreiche Exponate sehen, die die Geschichte der Jeschiwa dokumentieren und an die Figur des Rabbiners Majer Szapira erinnern. Die Synagoge war viele Jahre lang ein Treffpunkt für lublinische Juden und fungierte ab 1889 als privates Gebetshaus.

Hier waren große Persönlichkeiten zu Gast, darunter Rabbi Majer Szapira, der Gründer der Lubliner Schule der Weisen, sowie Mosze Ajzenberg und Dawid Muszkatblit, die berühmte talmudische Vorträge hielten.

Die Synagoge hatte im Zweiten Weltkrieg großes Glück, denn ihre Lage außerhalb des jüdischen Ghettos rettete sie vor der Zerstörung. Das Gebäude wurde von den Deutschen als Krankenhaus genutzt. 1945 wurde das Gebäude von der Medizinischen Akademie verwaltet. Das Gebäude wurde 2003 an die jüdische Religionsgemeinschaft zurückgegeben, und dann wurde beschlossen, das Innere zu rekonstruieren.

weniger

Outdoor - attraktion

    Die Synagoge in Chachmei Yeshiva Karte
    Lubartowska 85 Lublin , Polen